Fachgruppenübersicht

Als Wissenschaftler*innen sind wir wissenschaftlich abgesicherten Ergebnissen verpflichtet. Die Arbeit in den Fachgruppen folgt den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und erfolgt in fachlichem Austausch mit dem S4F-Beirat.  Für die Arbeit der Fachgruppen gelten die Regeln des S4F-Handlungs- und Kommunikationskonsens.

Jede Fachgruppe (FG) wird von einem Team koordiniert, welches aus mindestens drei Mitgliedern besteht. Die jeweiligen FG-Koordinationsteams bestehen mindestens zur Hälfte aus Fach-Wissenschaftler*innen mit Promotion, Fachpublikationen oder Forschungserfahrung auf dem Arbeitsgebiet der FG. Weitere Mitglieder des FG-Koordinationsteams sowie der FG selber  können S4F-Aktive mit wissenschaftlichem Hochschulabschluss (Diplom, Master, Staatsexamen, oder vergleichbar) und relevanten Berufserfahrungen sein. Die Mitarbeit in Fachgruppen mit Querschnittsaufgaben (z. B. Wissenschaftskommunikation in der Schule oder S4F Kreativ) erfordert keinen wissenschaftlichen, sondern jeweils fachlichen Hintergrund (also berufliche Expertise in Kommunikation oder Gestaltung).

Aktuelle Fachgruppen

  • Fachgruppe Industrie und Unternehmen
    Fachgruppe Industrie und Unternehmen Die Fachgruppe Industrie und Unternehmen (FG I&U) bringt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen, die in der Industrie und in Unternehmen arbeiten bzw. zu Industrie und Unternehmen wissenschaftlich tätig sind. 
  • Fachgruppe Kommunaler Klimaschutz
    Das Ziel dieser Fachgruppe ist es, den Klimaschutz auf kommunaler Ebene politisch und in der Umsetzung durch wissenschaftliche Expertise und Wissenschaftskommunikation weiterzubringen.
  • Fachgruppe Kommunikationsmaterialien
    Die Fachgruppe unterstützt die Kommunikationsarbeit anderer Gruppen in der For-Future-Bewegung durch fachliche Unterstützung in der Planung von Kommunikation und Bereitstellung von Kommunikationsmaterialien. Hierzu werden u.a. Vortragsfolien und Grafiken unter Open-Content-Lizenzen bereitgestellt.
  • Fachgruppe Rohstoffe
    Schwerpunkt der Arbeit der Fachgruppe Rohstoffe der Scientists for Future sind mineralische, primäre, nicht-nachwachsende Rohstoffe (Kies, Steine und Erden, Industrieminerale, metallische und Energie-Rohstoffe) sowie Recycling-Rohstoffe.
  • Fachgruppe Schulen
    Die S4F-Fachgruppe Schulen hat sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaft, schulische Akteur:innen und außerschulische Partner:innen in einen direkten Dialog zu bringen, um gemeinsam den Herausforderungen der Klimakrise und den Anforderungen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu begegnen.

Der Aufbau überregionaler interdisziplinärer S4F-Fachgruppen wurde Ende 2020 begonnen. Weitere Fachgruppen werden folgen. Bei Interesse an der Mitarbeit in oder Gründung einer Fachgruppe kann man sich an die Fachgruppenkoordinatorin Anja Köhne wenden: