Fachgruppe Kommunaler Klimaschutz

Das Ziel dieser Fachgruppe ist es, den Klimaschutz auf kommunaler Ebene politisch und in der Umsetzung durch wissenschaftliche Expertise und Wissenschaftskommunikation weiterzubringen.

Hierzu vernetzen sich in der Fachgruppe WissenschaftlerInnen  interdisziplinär zu kommunalem Klimaschutz und dienen als Ansprechpartner:innen und Expertenpool (im Aufbau) für alle Beteiligten in Prozessen des kommunalen Klimaschutzes. Zudem befördert die Fachgruppe die Zusammenarbeit unter den S4F-Regionalgruppen speziell zu kommunalem Klimaschutz.

Die Fachgruppe analysiert und kommuniziert Werkzeuge und Methoden kommunalen Klimaschutzes, so dass die vor Ort jeweils besten Handlungsmöglichkeiten abgeleitet werden können. Bewertet werden dabei sowohl inhaltliche Fragen als auch praktische Umsetzbarkeit, mögliche Widerstände und unterstützende Faktoren.

Die Fachgruppe hat zu einigen Schwerpunkten kommunalen Klimaschutzes Arbeitsgruppen gegründet: Kommunale Wärmewende; Mobilität; Best Practices und Kommunenvergleich; Kommunale Klimaziele.

Publikationen

Stellungnahme der FG zu Wasserstoff-Bussen im ÖPNV

In einigen Städten Deutschlands werden Wasserstoff-Busse betrieben und weitere sollen angeschafft werden, wobei erhebliche Fördergelder in Anspruch genommenen werden. Eine Stellungnahme von S4F-Autoren beleuchtet die Zukunftsfähigkeit von Wasserstoff-Bussen im Vergleich zu rein elektrischen Bussen unter Berücksichtigung der aktuellen technischen Entwicklung.

Ist der Einsatz von Wasserstoff-Bussen im ÖPNV sinnvoll und zukunftssicher? (PDF-Dokument)

Offener Brief an die Bundesregierung: Sparpolitik der Bundespolitik bremst kommunale Wärmeplanung (PDF-Dokument)

Mitarbeit an „Keypoints Wärmewende“

Mitglieder der Fachgruppe beteiligten sich am UBA-geförderten S4F Projekt „Keypoints Wärmewende“ (2022/23).

FG Koordinationsteam

Thomas Seifert, Enzo Messina

Kontakt