Das Atomstromsystem bremst die sozial-ökologische Transformation zur Dekarbonisierung – ein Impuls

Von Peter Hennicke (Wuppertal Institute), Anna Röttger (Wuppertal Institute), Fabian Präger (TU Berlin), Christian von Hirschhausen (TU Berlin und DIW Berlin), 8. Juni 2024, veröffentlicht unter: https://doi.org/10.5281/zenodo.11406366

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat eine weltweite Energiepreiskrise im Winter 2022/2023 ausgelöst und die Debatte über die Atomenergie als möglichen Lösungsbeitrag für Klimaschutz und Energiesicherheit wiederbelebt.

Expression of Concern by Scientists: Rollback of EU environmental legislation and policies jeopardises the future of EU citizens (Open Letter)

In an open letter published on 29 May: doi: 10.5281/zenodo.11373475, science associations and networks across Europe, representing many thousands of scientists, criticise European decision-makers for a series of decisions that undermine the EU’s environmental agenda and its international obligations.

Keine Parteigrenzen für Klimapolitik

Plädoyer für eine überparteiliche Klimapolitik innerhalb der planetaren Grenzen

Berlin, 30.08.2023 | Die bisher vorliegenden politischen Vorschläge zur Bekämpfung der Klimakrise sind sowohl vonseiten der Regierung als auch der parlamentarischen Opposition in ihrer Gesamtheit noch immer nicht der realen Größe des Problems angemessen, sondern reflektieren überwiegend parteipolitisch motivierte Erwägungen. Anlässlich der Beendigung der parlamentarischen Sommerpause fordern über 400 Wissenschaftler:innen in einer aus den Reihen von Scientists for Future (S4F) initiierten Stellungnahme dazu auf, diese traditionellen Politikmuster zu überwinden und sich parteiübergreifend den naturgesetzlich vorgegebenen Notwendigkeiten zu stellen.

Weiterlesen

Gas oder Wärmepumpe?

Der Streit um das Gebäudeenergiegesetz in Zahlen

Berlin, 06.06.2023 | Wärmepumpen seien teuer, Gasheizungen kostengünstiger, so lautet die wichtigste Sachbehauptung im derzeitigen Streit um das Gebäudeenergiegesetz (GEG). Neben den Kosten für den Wärmepumpeneinbau, so die Gegner des Gesetzentwurfs, erfordere der Umstieg von Gas oder Öl auf Wärmepumpen eine vorherige energetische Sanierung der Häuser. Eine Gruppe von Energiefachleuten der Scientists for Future (S4F) hat sich die zugrunde liegenden Zahlen angeschaut und kommt zu einem differenzierten Ergebnis.

Weiterlesen