Fachgruppe Rohstoffe

Schwerpunkt der Arbeit der Fachgruppe Rohstoffe der Scientists for Future sind mineralische, primäre, nicht-nachwachsende Rohstoffe (Kies, Steine und Erden, Industrieminerale, metallische und Energie-Rohstoffe) sowie Recycling-Rohstoffe.

In der FG Rohstoffe arbeiten Expert*innen aus geowissenschaftlichen Fachgebieten und konzentrieren sich in erster Linie auf Themen wie Geoethik, Rohstoffgeologie und -Wissen, Small & Large Scale Mining, Umweltgeologie, Rohstofflieferketten uvm. Zum Team gehören zudem Kommunikations-, Politik- und Wirtschaftswissenschaftler*innen mit Bezug zu mineralischen Rohstoffen. Neben Universitätswissenschafter*innen arbeiten die Mitglieder der Fachgruppe teils auch in der Wirtschaft, in eigenen Unternehmen, in NRO oder als Gutachter – immer in dem Bestreben, höchste wissenschaftliche Maßstäbe und Prozesse anzuwenden, u. a. die geoethischen Grundsätze.

Die Mitglieder der Fachgruppe sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und der großen Herausforderung einer nachhaltigen Rohstoff- und Energieversorgung bewusst und sehen ihre Aufgabe in der Förderung von nachhaltigen Konzepten und Methoden beim Abbau von Rohstoffen in Kombination mit einer Reduzierung des Rohstoffverbrauchs. Die Fachgruppe versteht sich als Treiber einer Nachhaltigkeitstransformation in der Rohstoffbranche. Sie zeigt die Konsequenzen des weltweit steigenden Rohstoffverbrauchs für die Umwelt auf und kommuniziert Nachhaltigkeitsaspekte von rohstoffwirtschaftlichen und technischen Konzepten (z. B. Recycling, Green Mining, CCS, Geothermie, E-Mobilität, etc.).

Aufgaben und Ziele

Die Fachgruppe setzt sich aktiv für die Entwicklung und Anwendung von Nachhaltigkeitsstandards sowie geoethischer Leitlinien ein: Sie fördert die Anwendung höchster Umwelt- und Sozialstandards im Bergbau weltweit und deren Weiterentwicklung, insbesondere unter den Aspekten der CO2-Minimierung und der Umweltverträglichkeit. Ebenso setzt sie sich für die Implementierung geoethischer Leitlinien in Industrie, Wissenschaft und Ausbildung sowie der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals (SDGs)) ein, vor allem der Ziele 8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum), 9 (Industrie, Innovation und Infrastruktur), 12 (Nachhaltige/r Konsum und Produktion) und 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz). 

Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet die Fachgruppe mit wissenschaftlichen Evaluierungen, politischem Dialog und wissenschaftsbasierter Politikberatung sowie Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit für ein “Rohstoffbewusstsein” in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik.

Projekte

Die Fachgruppe arbeitet derzeit an folgenden Aktivitäten und Themen:

  • Rohstofflieferketten – Transparenz von A bis Z mit Zertifizierung, 
  • Geoethik und Zertifizierung von Geowissenschaftler*innen,
  • Klimawandel & Bergbau

FG Koordinationsteam

Christian (Chris) Masurenko, Frauke Ganswind, Bianca Neumann, Michael (Mike) Neumann

Kontakt