Klimakrise und Demokratie

Mehr zu 'Klimakrise als demokratische Herausforderung'

Online-Podiumsdiskussion

Datum:Montag, 13. Juni 2022
Uhrzeit:17:00 bis 18:30
Ort:Online

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit Scientists for Future (Halle), Nachhaltigkeitsbüro der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Dienstleistungszentrum Klimaschutz der Stadt Halle durchgeführt.

Das Fortschreiten und die Folgen des Klimawandels werden immer schneller sichtbar. Gleichzeitig gelingt es nur langsam Maßnahmen zu etablieren, die dem entgegenwirken. Lässt sich die Klimapolitik durch eine frühzeitige Einbindung gesellschaftlicher Gruppen beschleunigen? Welche demokratischen Instrumente können hierzu beitragen?

Es diskutieren:
Claudia Dalbert (ZPID – Leibniz-Institut für Psychologie, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie in Sachsen-Anhalt a.D.)
Barbara Praetorius (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, ehem. Vorsitzende der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung)
Ortwin Renn (ML, Institute für Advanced Sustainable Studies e.V., Vorsitzender des wissenschaftlichen Kuratoriums Bürgerrat Klima)
Insa Theesfeld (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Professur für Agrar-, Umwelt- und Ernährungspolitik).

Moderation: Volkart Wildermuth.

ML = Mitglied der Leopoldina

Die Podiumsdiskussion richtet sich an alle Interessierten und ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet online via Zoom statt: https://leopoldina-org.zoom.us/j/84148950948